Das Program Powerpoint ist sehr vielseitig einsetzbar. Die meisten kennen es als “langweiliges Präsentationsprogram”, welches lediglich dazu dient Folien zu erstellen, die man als Unterstützung bei einem Vortrag verwenden kann. Doch die Einsetzbarkeit von Powerpoint reicht sehr viel weiter. Z.B., wie wir kürzlich erfahren durften, für die private Videobiografie.

Bild zum LebensfilmStellen Sie sich vor, sie erstellen eine Präsentation über Ihr Leben. Darin verarbeiten Sie Bilder, Fotos und Erinnerungen, die Ihnen wichtig sind. Sie wollen, dass Ihre Kinder oder Ihre Verwandten und Freunde daran teil haben. Jetzt gehen Sie einen Schritt weiter und denken sich: “Wäre es nicht schön, wenn ich einen individuellen Film über mich hätte? Eine persönliche verfilmte Autobiografie sozusagen?”. Hier kommen dann zwei Sachen die Sie brauchen ins Spiel:

  1. eine professionelle Präsentation
  2. einen professionellen Film, bzw. ein Video

 

Für beides können Sie Hilfe bekommen. Die Folien kann eine Agentur wie FolienKnecht für Sie übernehmen. Das ist, nach ein paar Absprachen, eine Angelegenheit von nicht mehr als 1 bis 2 Wochen. Die Erstellung eines Videos mit ggf. Interviews mit Ihnen, kann auch eine Agentur abbilden. Somit haben Sie weniger Ärger und mehr Spass dabei Ihre Erinnerungen mit anderen zu Teilen.

Hier erläutern wir kurz wie der Arbeitsablauf aussehen kann:

  • Sie sammeln Ihre Fotos von früher zusammen. Einige Menschen haben Fotoalben zuhause, andere haben Ihre Fotos digital irgendwo auf CD’s und DVD’s gespeichert. Hier unser Tipp: Suchen Sie sich nur die besten aus und verwenden Sie diese sparsam. Im Schnitt werden in einem Lebensfilm nicht mehr als vielleicht 20 Fotos verwendet.
  • Überlegen Sie sich, was Sie gerne erzählen möchten in Ihrer individuellen Filmbiografie. Sie haben sicher genügend Geschichten aus der Vergangenheit, um stundenlang, wenn nicht gar tagelang, erzählen zu können. Auch hier gilt: Seien Sie sparsam und hohlen Sie nicht zu weit aus. Sonst zieht sich Ihr Erinnerungsfilm in die Länge.
  • Nun suchen Sie sich eine gute Agentur, die Ihnen bei der Erstellung helfen kann. In diesem Schritt übermitteln Sie Ihre Idee und Ihr Material, damit ein Angebot und ein Konzept besprochen werden kann.
  • Als letzter Schritt fehlt nur noch die Aufnahme: Ein Interview mit dem Hauptdarsteller. Nach den Aufnahmen liegt es an der Agentur das Material zu verarbeiten. nach ein paar Feedbackschleifen in denen Änderungswünsche Ihrerseits eingebaut werden können, ist die ganz eigene Videobiografie von Ihren Eltern fertig!

Melden Sie sich gerne bei uns wenn Sie Fragen zu diesem Thema haben.